Allgemein

Die Energiewende ist entscheidend für die Bewältigung der globalen Energie- und Klimakrise

Kurzfristige Initiativen zur Linderung der gegenwärtigen Energiekrise müssen durch eine konsequente Ausrichtung auf mittel- und langfristige Ziele der Energiewende ergänzt werden. Laut dem World Energy Transitions Outlook 2022 machen die hohen Kosten für fossile Brennstoffe, die Sorge um die Energiesicherheit und die Dringlichkeit des Klimawandels deutlich, dass der Übergang zu einem sauberen Energiesystem dringend beschleunigt werden muss.

Der Ausblick der Internationalen Agentur für Erneuerbare Energien (IRENA), der heute auf dem Berliner Energiewandeldialog vorgestellt wurde, skizziert Schlüsselbereiche und Maßnahmen auf der Grundlage bestehender Technologien, die bis 2030 umgesetzt werden müssen, um bis zur Mitte des Jahrhunderts Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Außerdem werden die bisherigen Fortschritte in allen Bereichen der Energienutzung bewertet, wobei hervorgehoben wird, dass die Geschwindigkeit und das Ausmaß der Umstellung auf erneuerbare Energien noch nicht ausreichen.

“Die Energiewende ist bei weitem noch nicht abgeschlossen, und alles, was in den kommenden Jahren nicht energisch genuggetan wird, würde unsere Aussichten auf das Erreichen unserer Klimaziele verringern, wenn nicht gar zunichtemachen”, erklärte Francesco La Camera, Generaldirektor von IRENA. “Heute stehen die Regierungen vor einer Reihe von Schwierigkeiten, darunter die Energiesicherheit, die wirtschaftliche Erholung und die Bezahlbarkeit der Energiekosten für Menschen und Unternehmen.” Für den schnellen Übergang können viele Lösungen gefunden werden. Es ist jedoch eine politische Entscheidung, eine Politik umzusetzen, die mit dem Pariser Abkommen und der Agenda für nachhaltige Entwicklung im Einklang steht. Investitionen in neue Infrastrukturen für fossile Brennstoffe würden lediglich unrentable Praktiken festschreiben, aktuelle Risiken verlängern und die Gefahren des Klimawandels verschärfen.”

“Der Moment ist gekommen, um zu handeln”, sagte La Camera. “Die jüngsten Ereignisse haben eindeutig bewiesen, dass hohe Kosten für fossile Brennstoffe zu Energiearmut und zum Verlust der Wettbewerbsfähigkeit der Industrie führen können.” Mehr als 80 % der Weltbevölkerung leben in Ländern, die Nettoimporteure von fossilen Brennstoffen sind. Erneuerbare Energien hingegen sind in allen Ländern zugänglich und ermöglichen es den Regierungen, ihre Volkswirtschaften von den Kosten für fossile Brennstoffe zu befreien und gleichzeitig wirtschaftliche Entwicklung und Arbeitsplätze zu schaffen”.

LESEN SIE AUCH  Deutschland gibt eine "Frühwarnung" vor russischen Gaslieferbeschränkungen heraus

Der Ausblick prognostiziert einen Investitionsbedarf von 5,7 Billionen USD pro Jahr bis 2030, einschließlich einer jährlichen Abkehr von fossilen Brennstoffen in Höhe von 0,7 Billionen USD, um gestrandete Vermögenswerte zu vermeiden. Investitionen in den Übergang würden jedoch zu greifbaren sozioökonomischen und sozialen Vorteilen führen, da bis 2030 weltweit 85 Millionen neue Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energien und anderer mit dem Übergang verbundener Technologien entstehen würden. Dieser Beschäftigungszuwachs würde die 12 Millionen Arbeitsplätze, die in den Sektoren für fossile Brennstoffe verloren gehen, bei weitem übertreffen. Dem Ausblick zufolge würden mehr Länder vom Weg der Energiewende profitieren als vom “Business as usual”.

Der Anteil der erneuerbaren Energien müsste in allen Sektoren drastisch erhöht werden, von derzeit 14 Prozent der Gesamtenergie auf etwa 40 Prozent im Jahr 2030. Nach Angaben des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) wird sich der weltweite jährliche Zuwachs an erneuerbaren Energien bis 2030 vervierfachen. (IPCC). Gleichzeitig müsste die Kohleverstromung kontinuierlich ersetzt, die Anlagen für fossile Brennstoffe schrittweise abgebaut und die Infrastruktur modernisiert werden.

Dem Ausblick zufolge werden Elektrifizierung und Effizienz wesentliche Treiber der Energiewende sein, die durch erneuerbare Energien, Wasserstoff und nachhaltige Biomasse unterstützt werden. Die Dekarbonisierung von Altfahrzeugen wird im Mittelpunkt stehen, wobei verschiedene Alternativen zur Verfügung stehen, darunter Elektrifizierung, grüner Wasserstoff und die direkte Nutzung erneuerbarer Energien. Vor allem die Elektromobilität wird als wichtige Triebkraft für den Fortschritt der Energiewende angesehen, wobei der Verkauf von Elektroautos auf eine weltweite EV-Flotte ansteigt, die zwanzigmal größer ist als heute.

Um das erforderliche Einsatzniveau bis 2030 zu erreichen, ist jedoch ein umfassendes Bündel bereichsübergreifender, struktureller Maßnahmen erforderlich, die alle technischen Pfade und fairen Übergangsziele abdecken. Die ehrgeizigeren nationalen Beiträge (NDC) des Glasgower Klimapakts und die nationalen Energiepläne müssen Klarheit schaffen und Investitionsstrategien im Einklang mit dem 1,5°C-Ziel ausrichten.

LESEN SIE AUCH  Die Koalition trägt dazu bei, die Energiewende zu beschleunigen

Die größten Energieverbraucher und Kohlenstoffemittenten der Welt, insbesondere die G20 und G7, müssen die Führung übernehmen und ehrgeizige nationale und internationale Pläne und Investitionen umsetzen. Bis 2030 müssten sie weltweit einen Anteil von 65 Prozent erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung sicherstellen. Für eine integrativere und egalitärere Gesellschaft müsste die Klimafinanzierung, der Wissensaustausch und die Unterstützung steigen.

Um einen raschen Übergang im Einklang mit den Klima- und Entwicklungszielen zu erreichen, bedarf es schließlich eines politischen Engagements für ein Höchstmaß an internationaler Zusammenarbeit. Die Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung und die Gewährleistung des allgemeinen Zugangs zu moderner Energie bis 2030 müssen weiterhin eine entscheidende Komponente einer gerechten und integrativen Energiewende sein. Ein umfassender globaler politischer Rahmen kann die Nationen zusammenbringen, um den weltweiten Transfer von Geld, Kapazitäten und Technologie zu erleichtern.

Eine Antwort schreiben